Internet Preisvergleich

Mit unserem Internet-Preisvergleich sparen Sie bis zu 50 %.

Handy Tarifvergleich

Top Handys und alle Tarife im kostenlosen Vergleich.

02.05.2024

Die Deutsche Telekom treibt mit Hochdruck den Ausbau von Glasfaserverbindungen in vielen Regionen voran und setzt dabei konsequent auf reine Glasfaseranschlüsse (FTTH – Fiber to the Home). Regelmäßige Veröffentlichungen seitens des Internetanbieters informieren über die Anzahl der neu installierten FTTH-Anschlüsse pro Monat. Trotz des ambitionierten Ziels von über 2,5 Millionen neuen Glasfaseranschlüssen bis Ende 2024 scheint dies aufgrund der bisherigen Entwicklungen in diesem Jahr eine enorme Herausforderung zu sein.

Beschleunigung des Glasfaserausbaus gefordert

Glasfaser bis zur Straße verfügbar, jedoch fehlt meist die Gebäudeanbindung

Wichtiges Detail: Die genannten Telekom-Zahlen für Glasfaseranschlüsse beziehen sich lediglich auf Anschlüsse, die bis an die Grundstücksgrenze verlegt wurden. Eine tatsächliche Nutzung von Glasfaser erfordert jedoch auch eine direkte Glasfaseranbindung der Gebäude. Daher dürfte die Anzahl der Haushalte, die nach der Buchung sofort mit Glasfaser im Internet surfen können, möglicherweise geringer ausfallen.

Verringerte Glasfaser-Installation in der kalten Jahreszeit

Die Wintermonate bedingen weniger Neubauten von Anschlüssen. Im Januar 2024 wurden jedoch immerhin 53.000 neue Anschlüsse von der Telekom errichtet, im Gegensatz zu 35.000 im Januar 2023. Im Februar dieses Jahres gab es nur 102.000 neue Glasfaseranschlüsse, während es im Februar 2023 262.000 neue Anschlüsse waren.

Deutschlandweit bereits 8,2 Millionen Glasfaseranschlüsse der Telekom verfügbar

Im März 2024 wurden von der Telekom 158.000 neue Glasfaseranschlüsse hinzugefügt, wodurch die Gesamtzahl bundesweit auf 8,2 Millionen FTTH-Anschlüsse stieg. Im Januar 2023 lag die Anzahl der Glasfaseranschlüsse noch bei 5,4 Millionen.

Telekom stellt Ziel auf 10 Millionen FTTH-Anschlüsse bis zum Jahr 2024

Um das Ausbauziel von über 2,5 Millionen neuen Glasfaseranschlüssen in diesem Jahr zu verwirklichen, müsste die Telekom durchschnittlich mehr als 208.000 neue Anschlüsse pro Monat schaffen. Vor allem in den Sommermonaten wird erwartet, dass die Telekom das Ausbautempo deutlich steigert. Darüber hinaus hat die Telekom das ambitionierte Ziel, bis Ende 2024 die Meilenstein-Marke von 10 Millionen Glasfaseranschlüssen zu knacken.

Erfolgreicher Ausbau: Telekom zählt eine Million Glasfaserkunden

Das Glasfasernetz der Telekom umspannt inzwischen eine beeindruckende Gesamtlänge von über 750.000 Kilometern in ganz Deutschland. Privatkunden haben die Möglichkeit, aus einer Bandbreite an Glasfaser-Tarifen mit Surfgeschwindigkeiten von 50 Mbit/s bis zu 1.000 Mbit/s zu wählen. Bereits zu Beginn des Jahres 2024 konnte die Telekom stolze eine Million Kunden verzeichnen, die von einem Glasfaseranschluss profitieren.

Günstig wie DSL: Glasfasertarife zum selben Preis

Die Preise für Glasfasertarife mit Geschwindigkeiten von 50 bis 250 Mbit/s sind gleich wie bei den DSL-Tarifen. Sowohl Glasfaser- als auch DSL-Neukunden erhalten für einen Zeitraum von 6 Monaten vergünstigte Preise sowie einen Online-Vorteil von 100 Euro und eine Router-Gutschrift von weiteren 100 Euro. Beim schnellsten Telekom-Tarif MagentaZuhause 1.000 gibt es dagegen keine Rabatte: Kunden zahlen konstant 79,95 Euro pro Monat. Dieser Tarif ermöglicht Downloads mit bis zu 1.000 Mbit/s und Uploads mit bis zu 200 Mbit/s.